Prepaid Tarife für das iPad

Das iPad ist die neueste Innovation aus dem Hause Apple. Als solches war es bereits früh ein Kultgerät, das jeder haben wollte. Erhältlich ist das iPad als reines WLAN-Gerät, aber auch mit 3G-Empfang für schnelles Internet unterwegs, wo kein WLAN-Anschluss mehr zur Verfügung steht. Anstatt einen teuren Vertrag einzugehen, kann man sich auch für einen Prepaid-Tarif entscheiden und nur das zahlen, was man tatsächlich verbraucht.

Bei der Auswahl des richtigen iPad Prepaid-Tarifs sollte man sich Gedanken darüber machen, wofür man ihn einsetzen möchte. Wer häufig im Internet surft oder unterwegs E-Mails vom iPad aus bearbeiten möchte, sollte sich in jedem Fall einen Tarif mit günstigen Gebühren zulegen. Anders als beim Vertrag werden beim Prepaid-Tarif die Datenmenge berechnet, die beim Surfen entsteht. Diese kann besonders bei starker Nutzung schnell wachsen.

Wichtig ist, dass auch einige Apps ständigen Internetzugriff benötigen. Das gilt beispielsweise für diejenigen Apps, die Downloads anbieten: Beispielsweise den Kauf von eBooks. Manche Spiele verbinden sich ebenfalls mit dem Internet. Das wirkt sich dauerhaft auf die Kosten aus.

Wer mit dem iPad vor allem unterwegs lesen, Filme schauen oder sich anderweitig ohne das Internet beschäftigen möchte, braucht sich um den Preis kaum Sorgen zu machen. In diesem Fall kann man einen teureren Prepaid-Tarif nehmen, der unter Umständen den besseren Service bietet. Man muss lediglich darauf achten, dass man nicht versehentlich mehr Zeit im Internet verbringt, als man ursprünglich angenommen hat – das kann schnell teuer werden.

Teilen geschrieben am: 06.07.2010 | Kategorie: Tarife, iPad | Tags: | keine Kommentare »

einen Kommentar schreiben

  • Name
  • E-Mail
  • Webseite